Sonntag, 1. November 2015

Auf den Hund gekommen


Hallo ihr Lieben!

Habt ihr einen Hund? Wenn ja, dann wisst ihr bestimmt, dass die meisten kleinen Vierbeiner es faustdick hinter den Ohren haben und oftmals nur so tun als ob sie süß und harmlos wären! 
Wir haben einen Hund namens Findus - er ist ein kanadischer Retriever (für die Hundefreaks unter euch - die Rasse trägt den hoheitlichen Namen : Nova Scotia Ducktolling Retriever.)

Jeder kennt den Ausspruch 'der Hund muss mindestens zweimal am Tag raus' -Nein, Regen oder Wind ist da dann auch leider keine Ausrede. Blöd nur, wenn der Hund nach 200m keine Lust mehr hat weiterzugehen und einfach stehen bleibt. Da läuft man dann als Herrchen strammen Schrittes frierend und schon recht durchnässt durchs Mistwetter und achtet nicht weiter darauf wo der Hund denn grade wieder rumschnuppert - dreht man sich dann doch irgendwann um, sieht man den Hund 100m weiter hinten stehen. Und er bewegt sich keinen. Zentimeter. weiter. 
Und das einzige was hilft sind Leckerlis. (Oder einfach plötzlich wegrennen und darauf hoffen, dass sich der Hund wundert und hinterher rennt....aber wer will schon rennen, wenn man Leckerlis in der Tasche hat?)

Und wenn wir schon beim Thema Wasser und Nass sind, dann kommen wir doch gleich mal dazu, dass Hunde ja angeblich 'Wasser lieben'. HA. DENKSTE. Bei uns ist das nicht so! Will man den Hund im Regen mal schnell rauslassen, bleibt er dann doch lieber drinnen stehen, betrachtet das Regenwetter draußen, dreht sich um und geht wieder zurück ins Haus. 
Und Baden oder alles was dem ganzen Ähnlich ist? No-Go. Pfützen werden dezent umtänzelt, über Wassergräben wird gesprungen und Seen wird einfach der Hintern zugekehrt.

Um die Vorurteile noch zu vervollständigen: 'Ein Hund kuschelt gerne'. Mag sein, meiner tut's nicht. Man ist grade mal gut genug um ihm den Hintern zu kraulen und dann zieht er schon von dannen. Und wenn man Glück hat, dann darf man ihn auch mal am Bauch kraulen. Aber nur kurz. GANZ KURZ. Sonst könnte man ja das Hundefell zerzausen und der natürliche Hundelook ist zerstört.

Und wenn wir schon bei Haaren sind. Die verteilt unser kleiner Herr auch liebend gerne Überall. Vor allem dann, wenn man Schwarze Klamotten anhat oder ein Kleid/Anzug trägt, weil man gleich eingeladen ist.
(Aber wie heißt es so schön? Ohne ein paar Hundehaare ist man nicht richtig angezogen.)


Aber abgesehen davon lieben wir alle unseren Hund sehr, und ich glaube, ihr werdet ihn auch sofort ins Herz schließen, wenn ich euch ein paar Bilder zeige!


So, und wer ist jetzt immer noch kein Hundefan?


Habt ihr auch einen Hund und habt ähnliche Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüße,
Julia

Kommentare :

  1. Wie süß der Kleine ist!
    Seit wann habt ihr ihn den schon? Und woher ? :)
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Dezember sinds 4 Jahre, falls ich mich nicht täusche! :)
      Wir haben ihn damals vom Züchter bekommen!
      Liebe Grüße <3

      Löschen